medani-pixel
news
04
Jan 17

DESIGN IS NEVER DONE. Die Webdesigntrends für 2017.

Neues Jahr, neue Technologien, neue Trends. Hier zeigen wir aus unserer Perspektive welche Themen und Visionen das Webdesign im Jahr 2017 nachhaltig beeinflussen werden.

Wenn wir etwas mit Sicherheit über Design sagen können, dann vor Allem, dass Design sich ständig verändert. Design ist die Kunst der kontinuierlichen Lösungsfindung – ein dynamischer Verbesserungsprozess, in dem man neue Ziele erforscht, Ideen kreiert und Lösungen entwickelt. Auch das Webdesign hat sich in den letzten Jahren rasant weiterentwickelt und legt dabei ein immer schnelleres Tempo vor.  „Design is never done“, passend zu diesem Thema so der Titel eines aktuellen Artikels auf Google Design.

Den zentralen Stellenwert im Hinblick auf relevante Webdesign-Trends nimmt User-Experience ein. Das Erstellen von Content, der interaktiv reagiert, zugänglich und einfach zu bedienen ist, erhöht die Benutzerzufriedenheit und schafft letztendlich eine bessere Kommunikationsvoraussetzung. Die diesjährigen aufstrebenden Design-Trends zielen darauf ab, die Nutzererfahrung zu optimieren und zu perfektionieren.

 

Suche nach Originalität

Ein großes Thema heutiger Trends ist, dass viele Webseiten ähnlich aussehen: Große Bilder, Parallax-Scrolling, Call to Action Buttons, Hamburger Menüs, gleichförmige Grids etc. sind überall zu sehen, wohingegen der Content selbst eher eine Nebenrolle einnimmt. Wenn Designer wollen, dass die Website authentisch und originell wirkt, dann müssen sie 2017 dem Content und dessen individueller Gestaltung, sprich „custom drawn elements“, mehr Aufmerksamkeit widmen. Laut IT World wird der Trend der Originalität durch individuelle UX zunehmen, und damit die User-Experience noch relevanter und unvergesslicher machen.

 

Quelle: The Cool Club

 

Die Evolution des Flat Designs

Mit dem Material Design von Google wurde eine neue Designsprache entwickelt, die auf kartenähnlichen Flächen und dem Gestaltungsstil Flat Design basiert. Mit dem Update des Material Designs von diesem Jahr hat Google noch einen Schritt in Richtung Skeumorphism gewagt. Realistische Elemente, Schatten und 3D Objekte sorgen für eine wahrhafte Nachahmung vertrauter Gegenständen und sollen wieder mehr Tiefe im Webdesign bringen. Auch interaktive 3D Animationen setzen sich immer mehr durch.

 

Quelle: Johnny Slack

 

Micro Experiences/ Motion Animation

Interaktionen, und vor allem Mikro-Interaktionen, spielen heute eine wichtige Rolle im UI- und UX-Design. Egal ob einfach oder komplex, Micro-Experiences informieren den Benutzer darüber, was gerade passiert, was bereits passiert ist und was noch passieren wird – auf unterhaltsame und anschauliche Art und Weise.

Motion Animation und Cinemagraphs sind dabei starke Visuals, die eine zusätzliche Ebene an Inhalten und Gefühlen vermitteln und dadurch deutlich die Stimmung einer Webseite beeinflussen können. Diese Elemente waren bereits in den letzten Jahren wichtige UX Bestandteile und werden sie in diesem Jahr und dieser Trend wird sich in nächster Zeit fortsetzen.

 

Quelle: Anyways

 

Unique GridS and befreite Geometric Elements

Auch ein Trend hin zur vermehrten Verwendung von kreativen Rasterdesigns ist zu beobachten. Übereinander gestapelte Bilder oder an einem offengelegten Raster ausgerichtete Kärtchen: es gibt genug Beispiele, die die Starre der organisatorischen „Freiheit“ eines Rasterplans durchbrechen. Oft dienen Linien und geometrische Formen als Stütze für die neue Zuordnung. Die unendlich vielen Möglichkeiten, wie man diese Linien und Formen auf der Webseite integrieren kann, werden im Webdesign in den kommenden Jahr dominieren.

 

Quelle: Curious Space

 

Colors

Pantone kürte als Farbe des Jahres 2017 Greenery – basierend auf der Assoziation mit Neuanfang, Frische und Umweltfreundlichkeit. Gleichzeitig ist auch ein Fokus auf tiefe, erdige Farbtöne zu erwarten, die laut Pantone die Wiedervereinigung mit der Natur und der Menschen untereinander in unserer digitalen Welt symbolisieren sollen. Welche Taten außerhalb der Designwelt diesen Trend wiederspiegeln werden, wird sich zeigen.

 

Quelle: Pantone

 

Egal was 2017 bringt, wir freuen uns auf viele spannende Projekte, und halten unsere Augen und unseren Geist  für alles offen, was intelligent, inspirierend und unerwartet erscheint.

SENDEN
SENDEN