medani-pixel
news
11
Apr 12

Die Grundelemente des Corporate Designs: Typographie & Hausschriften

Die Hausschrift oder Corporate Font ist die Schriftart, die ein Unternehmen überwiegend oder teilweise sogar ausschließlich für Ihr Corporate Design einsetzt. Sie soll in den verschiedenen Geschäfts- und Werbeauftritten einheitlich verwendet werden.

3. Typografie & Hausschriften

Die Hausschrift oder Corporate Font ist die Schriftart, die ein Unternehmen überwiegend oder teilweise sogar ausschließlich für Ihr Corporate Design einsetzt. Sie soll daher einen sehr guten Wiedererkennungswert haben, gut lesbar sein und in den verschiedenen Geschäfts- und Werbeauftritten einheitlich verwendet werden. Optimalerweise spiegelt die Hausschrift die Unternehmensphilosophie wider, passt zum bestehenden Produktangebot, unterstreicht den individuellen Charakter der Firma und steuert bewusst das Erscheinungsbild des Unternehmens. Sie erscheint überwiegend zusammen mit dem Logo oder Signet des Unternehmens uns soll daher in Form und Farbe mit dem Firmenlogo harmonieren. Dabei spielt vor allem ihr Erscheinungsbild, also die Entscheidung, ob der Schriftschnitt schmal, weit, dünn oder fett gewählt wurde, eine wesentliche Rolle.

Jede Schriftart hat einen eigenen Charakter und somit eine bestimmte Wirkung auf den Betrachter. Daher soll wohl überlegt werden, welche Schriftart mit dem Charakter des Unternehmens harmoniert und am besten dazu passt. Weiteres Kriterium für die Verwendung einer bestimmten Schriftart ist die Verfügbarkeit. Es gibt noch eine Vielzahl von Schriften, die nicht als Webfont funktionieren. Die emotionale Wirkung einer Schrift entscheidet nicht selten darüber, ob sie verwendet wird. Die Lesbarkeit ist ein sehr wichtiger Aspekt bei der Entscheidung, ob eine Schrift eingesetzt wird, es kommt dabei oft auf die Eindeutigkeit der Zeichen an.

Wesentliche Eigenschaften, die eine Schrift auszeichnet sind die Serifen – kleine Endstriche eines Buchstabens, die Höhe der einzelnen Buchstaben, die Laufweite – die horizontale Ausdehnung eines geschriebenen Textes und die Proportionen – im Normalfall sind die einzelnen Zeichen einer Schriftart verschieden breit, ein „i“ braucht zum Beispiel weniger Platz als ein „m“.

Es gibt mittlerweile eine Vielzahl von Schriften: mit Serifen, ohne Serifen, Bildschirmschriften, dekorative Schriften, handgeschriebene oder kalligrafische Schriften und unzählige weiteren Schriftformen. Darunter gibt es Schriften die traditionell, bodenständig, dynamisch, seriös, modern, lustig, frech, chaotisch usw. wirken.

SENDEN
SENDEN