medani-pixel
news
07
Feb 11

mobile Webseiten - Subdomain mit Redirect

Viele Webseiten bieten nicht nur die Möglichkeit mit mobilen Geräten auf sie zuzugreifen, sondern erkennen automatisch mobile Geräte und schalten auf das mobile Design um.
medani web & design zeigt verschiedene Möglichkeiten für mobile Webseiten.

Viele Webseiten bieten nicht nur die Möglichkeit mit mobilen Geräten auf sie zuzugreifen, sondern erkennen automatisch mobile Geräte und schalten auf das mobile Design um.
Bei manchen Seiten findet man sogar einen Schalter zum „Switchen“ (Hin- und Herschalten) zwischen den Ansichten.
Dabei gibt es drei Möglichkeiten um Webseiten für mobile Geräte und Smartphones fit zu machen.

Möglichkeit 1:

Die Erstellung und Einbindung einer eigenen CSS Datei für mobile Geräte. Dabei werden meist große Bilder und Teilbereiche der Webseite einfach ausgeblendet, sowie die Größe und das Layout angepasst, um eine verbesserte Darstellung auf mobilen Geräten zu erreichen. Gerade bei umfangreichen Webseiten kann das Styling sehr aufwändig sein. Da die Seite nur generell für mobile Endgeräte und Smartphones optimiert wird, kann es mit verschiedenen Geräten, den verschiedenen (mobilen) Browsern und natürlich durch die unterschiedlichen Auflösungen der Displays immer wieder zu Problemen in der Darstellung kommen.

Das Hauptproblem bei Smartphones, Tablets und mobilen Geräten: Jede Menge verschiedene Auflösungen, verschiedene Browser und Smartphone Betriebssysteme (IE Mobile, Firefox Mobile, iPhone, iPad, Android Systeme, Blackberry, Windows Phone 7, …). Eine Mischung aus diesen Komponenten macht es fast unmöglich eine Webseite für alle Geräte zu optimieren.

Möglichkeit 2:

Die 2te Möglichkeit um etwas ideal auf dem Handy oder Smartphone darzustellen sind Apps. Diese sind nicht unbedingt etwas Neues, da Linux User schon seit Jahren Anwendungen über das Internet installieren. Richtig durchsetzen konnten sich die Apps aber erst richtig mit dem iPhone von Apple. Mittlerweile bieten fast alle Hersteller die Möglichkeit Apps herunterzuladen, zu kaufen und zu installieren.
Die Apps wirken aufgeräumt, sind auf das Wesentliche reduziert und einfach zu bedienen. Daher auch der große Erfolg. Großer Nachteil von Apps: Sie sind nicht anpassungsfähig und können meist nur unter großem Aufwand für ein anderes System verfügbar gemacht werden. iPhone Apps bleiben somit auf dem iPhone, Android Apps bleiben auf Android und Windows Phone Apps bleiben auf dem Windows Phone Betriebssystem. Für spezielle Anwendungen können Apps durchaus Vorteile bieten. Bei Webseiten sind sie aber nicht ideal, da sie nicht auf allen Geräten laufen.

Beide Varianten bieten einige Vor- und Nachteile. Ein eigenes Stylesheet und die Seite bleibt Plattformunabhängig. Jedoch wird die Seite oft nicht ideal dargestellt. Bei Apps erhält man zwar eine ideale Darstellung des Inhalts, allerdings ist man nicht Plattformunabhängig und muss die App extra auf dem Telefon installieren.

Genau an diesem Punkt setzt
Möglichkeit 3 an:

Stichwort: mobiles Webdesign und Webapps (Webapplikationen)

Viele große Webseiten wie zum Beispiel Google oder Facebook machen es uns vor. Unter einer Subdomain kann man eine mobile Version der Webseite aufrufen. Idealerweise muss diese nicht extra geklickt werden denn mobile Geräte, Smartphones, Tablets und mobile Browser können automatisiert ausgelesen und erkannt werden. Danach ist eine automatische Weiterleitung auf die mobile Version möglich. So können Sie einfach mit Ihrem Smartphone, iPhone, Tablet, iPad etc. die normale Webseite öffnen und werden auf eine mobile Version geleitet. Ein Umschalter, um auch die Originalversion zu sehen, ist natürlich ebenfalls einfach zu realisieren. Die mobile Version kann dabei flexibel wie eine App gestaltet werden und ist im Layout für mobile Endgeräte optimiert. Durch die Realisierung im Web entfällt dabei allerdings eine lokale Installation und die Seite ist somit Plattformunabhängig und kann auf jedem Gerät betrachtet werden.

Die automatische Weiterleitung funktioniert übrigens nicht nur auf iPhone, iPad und Android Systemen. medani web & design inkludiert und unterstützt dabei ebenfalls Blackberry, Nokia, Symbian, Windows Mobile, Opera Mini, Mozilla Firefox Mobile (Fennec) und die meisten anderen Systeme. Selbstverständlich kann diese auch in bestehende WordPress Systeme, sowie in Webapplikationen integriert werden.

Lesen Sie mehr über mobiles Webdesign.
Lesen Sie mehr über Webapplikationen.

SENDEN
SENDEN