medani-pixel
news
26
Jun 12

PrestaShop 1.5 – die neue Version mit vielen Neuerungen

PrestaShop 1.5 erscheint in Kürze und mit ihm viele neue Verbesserungen. Die wichtigsten Neuerungen des Online Shop Systems werden nachfolgend vorgestellt.

PrestaShop 1.5 erscheint in Kürze und mit ihm viele neue Verbesserungen. Die wichtigsten Neuerungen des Online Shop Systems werden nachfolgend vorgestellt.

PrestaShop 1.5 kommt mit neuen Frontend– und Backoffice-Layouts, die für Betreiber und Programmierer verbessert wurden. Das Backoffice lässt sich optimaler nutzen und das Frontend lässt sich einfacher anpassen.

Multishop – diese Funktionalität ist sicher die umfangreichste Neuheit dieser Version. Mit diesem Tool können mehrere Onlineshops in einem Shopsystem verwaltet werden. Für Shop-Betreiber, die unter verschiedenen URLs mehrere Shops verwalten kommt dies sehr zugute.

Produktverwaltung – dieser Bereich wird durch die überarbeitete Ansicht deutlich übersichtlicher.

Mengenverwaltung – die Verwaltung der verfügbaren Anzahl von Produkten wurde verbessert. Die verfügbare Produktanzahl kann nun für alle Produktvarianten auf einmal angepasst werden.

Erweiterte Bestandsverwaltung – diese kann optional in allen Produkteinstellungen aktiviert werden. Wareneingänge und -ausgänge lassen sich durchführen. Es gibt auch eine Import-Schnittstelle. Produkte können Warenlagern zugeordnet werden.

Preisregeln – neben den weiterhin vorhandenen produktspezifischen Preisregeln können globale Preisregeln festgelegt werden. Diese Preisregeln lassen sich individuell konfigurieren. Bei den spezifischen Preisregeln lassen sich die Preisänderungen auf Produktvarianten begrenzen.

Bestellverwaltung – der Shop-Betreiber kann Bestellungen hinzufügen und vorhandene Bestellungen besser bearbeiten. Jetzt kann man einer Bestellung weitere Produkte hinzufügen. Man kann einer vorhandenen Bestellung Ermäßigungen gewähren (prozentuale, mit festem Betrag oder versandkostenfreie).

SQL- Manager – mit ihm können bestimmte Daten direkt aus der Shop-Datenbank geholt werden. Entsprechende SQL Befehle lassen sich zusammenklicken, die Ergebnisse kann man sich direkt anzeigen lassen oder exportieren.

Modulbereich – beinhaltet eine neue API, so dass man über Modulupdates informiert wird. Die Modulauflistung von PrestaShop  ist übersichtlicher und schneller.

Verwaltung von Anrede – Die Anreden können in der neuen Version in einem eigenen Bereich verwaltet werden. Anreden inklusive Icons können dort einfach angelegt werden.

IMAP beim Ticketsystem – eine praktische Neuerung ist die Anbindung eines IMAP-Kontos an das Support-Ticketsystem. Jetzt kann man zusätzlich Emails aus dem IMAP-Konto in das System holen und somit können die Kundenanfragen zentral verwaltet werden.

Berechtigungen für Back-Office-Benutzer – bestimmte Benutzergruppen können nun durch neue Einstellungsoptionen auf ausgewählte Module Zugriff erhalten. Dabei wird zwischen der Anzeige und der Konfiguration von Modulen unterschieden.

Berechtigungen für Kundengruppen – nun ist es möglich das bestimmte Kundengruppen bestimmte Module nicht sehen oder nutzen können. Bestimmte Kundengruppen können so zum Beispiel keine Preise sehen. Es gibt drei Kundengruppen: Besucher, Gäste und Kunden.

Benachrichtigungen – im Kopfbereich von PrestaShop wird auf neue Kunden, Bestellungen und Nachrichten hingewiesen, so werden neue Einträge weniger übersehen. Man kann auch direkt zu den einzelnen Einträgen springen.

Cache EinstellungenSmart Debug Console, diese Console kann die Fehlersuche bei der Shop-Entwicklung deutlich erleichtern. Ausnahmen beim Caching – um die Geschwindigkeit zu erhöhen können Produkteigenschaften und Produktattribute ausgenommen werden.

Schema des SEO-URLS – diese lassen sich anpassen, wenn man zum Beispiel von einem anderen Shopsystem zu PrestaShop gewechselt hat und bisherige URLs weiterführen möchte.

Accounting Management – Buchungsvorgänge können so verwaltet werden, Zahlungseingänge und .csv-Dateien exportiert werden um in anderen Systemen weiter zu nutzen.

Kundenregistrierung – in der neuen Version wird gleich zwischen dem Kundenkonto und der Adresseingabe unterschieden, so kann der Kunde auch ein Konto ohne Adresseingabe anlegen.

Bestellvorgang – leider auch in dieser neuen Version noch nicht optimal und führt durch Weiterleitungen zu Verwirrungen.

Multi-Shipping – mit der Funktion kann der Kunde die Produkte an unterschiedliche Adressen versenden lassen. Es gibt auch eine Lieferantenauswahl für jede Sendung.

Fazit – Ob die Neuerungen im Online Shop System PrestaShop wie gewünscht funktionieren, wird sich erst zeigen. Es handelt sich zweifelsohne um ein sehr umfangreiches Update, was das Anwachsen der Datenbank von 162 auf 231 Tabellen deutlich macht. Zusammengefasst kann man sagen, dass sich einiges in der PrestaShop Community getan hat. medani web & design hofft natürlich, dass PrestaShop diesen positiven Weg weiter führt und auch mit seinen Funktionen an Größen wie Magento anschließen kann.

  1. Michael sagt:

    Hi, im ersten Satz habt ihr nen Fehler – sollte sicherlich Prestashop 1.5 statt Prestashop 5.1 heissen 😉 In meinen Augen wird es Zeit, dass Prestashop die ganzen alten xtCommerce Installationen ablöst. Potenzial und Umfang hat das System absolut.

    1. medaniWG sagt:

      Hallo Michael,

      Vielen Dank für die Korrektur. Da hat sich wohl der Tippfehler-Teufel eingeschlichen. Natürlich ist bei dem PrestaShop Release die Version 1.5 gemeint.

SENDEN
SENDEN