medani-pixel
news
21
Mai 10

Schriftparadies für Webseiten

Als Webdesigner hat man das Problem immer wieder die gleichen langweiligen Schriften verwenden zu müssen. Vielleicht ist aber das Google font directory eine zukunftsweisende Möglichkeit beim Webdesign mit tollen und extravaganten Schriften gestalten zu können.

Typografische Eyecatcher

Als Webdesigner hat man das Problem immer wieder die gleichen langweiligen Schriften verwenden zu müssen, weil nur eine handvoll der unzähligen Schriften auch im Web funktionieren. Es gab schon viele Ansätze typografisches Leben in die Webseiten zu bringen, doch gab es dabei immer einen Wermutstropfen. Vielleicht ist aber das Google font directory eine zukunftsweisende Möglichkeit beim Webdesign mit tollen und extravaganten Schriften gestalten zu können.

Derzeit steht das Google font directory nur als beta Version zur Verfügung und beinhaltet nur 18 Schriftarten aber es bleibt zu hoffen, dass bald noch einige Schriften hinzukommen. Die Schriften sind aufgrund der open source Lizenz für kommerzielle und nicht kommerzielle Zwecke nutzbar. Folgende Browser unterstützen den Vorstoß für kreative Schriften im Webdesign: Google Chrome 4.249.4+, Firefox 3.5+, Safari 3.1+ und IE 6+. Derzeit nicht unterstützt sind iPhone, iPad, iPod, und Android. Dies sollte aber kein Hindernis sein Akzente im Webdesign zu setzen. Wenn ein Browser die gewählte Schriftart nicht unterstützt, wird einfach die definierte Standardschrift angezeigt.

Hier nun ein paar Beispiele:

Schriftart Reenie Beanie

Reenie Beanie

Schiftart Tangerine

Tangerine

Schiftart Lobster

Lobster

Weiterführende Links:

Google font directory

Google font API

Wenn Sie Interesse an der kreativen Schriftarten für Ihre Webseite haben, dann senden Sie uns Ihre Anfrage.

Anfrage

  1. Wiese sagt:

    Echt ein toller und informativer Artikel. DANKE 🙂

SENDEN
SENDEN