medani-pixel
news
07
Mrz 19

Web User Experience Trends Part 2

User Experience ist das A & O der heutigen digitalen Welt. Von Animationen bis hin zu Voice User Interfaces ist alles mit an Bord. Erfährt in unserem zweiten Teil der Web Trends 2019, welche Trends die Nase vorne haben.

Viele dieser User Experience (UX) Trends waren in den vergangenen Jahren schon en vogue, aber alle haben sich innerhalb kurzer Zeit von „nice to haves“ zu „must haves“ entwickelt.

 

Voice User Interfaces

VUIs ist die Abkürzung für Voice User Interfaces, es ermöglicht dem User die Interaktion mit einem System über Sprachbefehle. Virtuelle Assistenten wie Siri, Google Assistent und Alexa sind Beispiele für diese Systeme. Der Hauptvorteil einer VUI besteht darin, dass Benutzer freihändig und augenfrei auf diese Weise kommunizieren können, während Benutzer mit einem Produkt interagieren können, während sie ihre Aufmerksamkeit auf andere Bereiche lenken. Fragt man sich, ob sich der Trend wirklich durchsetzen wird, dann geben Zahlen dazu einen interessanten Einblick: Laut comscore werden im Jahr 2020 50% aller Suchanfragen mit VUIs durchgeführt werden. Smarte VUIs werden auch in der Industrie und Spitälern vermehrt eingesetzt, weil dadurch eine einfachere Kommunikation ohne Hände möglich ist.

 

Simplified Authentication

Viele erleben dieses Debakel öfter als es einem lieb ist, das Passwort funktioniert nicht oder man hat es vergessen. Es erfordert einige Schritte dieses wieder zurückzusetzen oder ein Neues anzulegen. All diese Schritte bleiben erspart durch die Simplified Authentication, einem Trend der erfindungsreich diesen Pannen entgegenwirkt. Das kann in einer Form von einer biometrischen Authentifizierung sein, von temporären Passwörtern oder Magic Links. Medium, Slack und Notion gehören zu den ersten, die einen kennwortlosen Anmeldemechanismus eingeführt haben.

 

Multi Device Experience

2020 wird eine Anzahl von 6.58 verbundenen Geräten pro Person erwartet. Das ist beinahe doppelt so viel wie in 2015 (3.47).

Die fließende Optimierung zwischen mehreren Geräten wird damit für eine einwandfreie User Experience immer wichtiger. Die ganze Benutzerreise wird dabei perfektioniert und ausgebaut, und es gibt viel Potential für außergewöhnliche und gleichzeitig einfache UX. Deshalb legen viele Webdesigner/innen immer mehr Wert auf die Konzeption von Device-übergreifenden User Journeys. UX Designern kommt damit eine immer weiter greifende Aufgabe hinzu: als Dirigenten von Omni-Channel Lösungen.

 

Purposeful Animation

Gezielte Animationen werden im Jahr 2019 in BOLD geschrieben. Lebhaft, anziehend und reizvoll sind sie allemal, denn stille Grafiken erblicken zwar das Licht, aber verhalten sich wie Stillleben. Kreative im Webdesign müssen jetzt wissen wie man etwas zum Leben erweckt, wie es sich anfühlt, aussieht und riechen soll.

Animationen sind dabei zu einem wichtigen Ausdruckselement von Branding geworden. Die Animationsebene bringt dabei zusätzliche Ausdrucksmöglichkeiten, die weit über 2D Erfahrung hinausgehen und zu einem Must-Have von erfolgreicher Markengestaltung im digitalen Raum geworden ist.

Es gibt bei Animationen immer etwas zu entdecken, und UX Animationen wirken besonders, wenn sie die Funktion von wichtigen Elementen unterstreichen.

 

Fazit: Wie schon im ersten Trendartikel Webdesign Trends 2019 erwähnt, wird das ein kunterbuntes und aufregendes Jahr in der Webdesignbranche. Vieles was wir hier beschrieben haben, wird definitiv von uns entwickelt und umgesetzt. Und trotz wandelnder Trends ist unser Motto klar: Wir sind am Puls der Zeit und setzen dabei unsere eigenen Trends.

 

Quelle

Medium
SENDEN
SENDEN