medani-pixel
news
02
Jan 14

Webfonts. Eine Auswahl von guten Google Webfonts

Mit den erhöhten Wahlmöglichkeiten für die Einbindung von Fonts im Webdesign durch Anbieter wie Google-Webfonts steigt die Anforderung die passenden Schriften zu finden. Wir haben uns gezielt umgeschaut und eine Auswahl von geeigneten Google-Webfonts zusammengestellt.

Die Wahl von passenden aussagekräftigen Schriften ist im Design generell sehr wichtig. Denn Schriftbilder beeinflussen die Wirkung von visuellen Botschaften ungemein. Das ist durchaus bekannt, denn jeder kennt die markenbildende Wirkung von Schriftzügen von bekannten Marken wie etwa IKEA, Coca Cola oder Nivea.

Im aktuellen Webdesign kommt dazu, dass durch das angesagte und weitverbreitete Flat Design, das wir in unserem Artikel ausführlich beschrieben haben, Schriften mehr in den Vordergrund kommen, weil die anderen Designelemente reduzierter verwendet werden. Denn wo dreidimensionale klar erkennbare Design-Objekte generell gesprochen durch zweidimensionale einfache Flächen ersetzt werden, bekommen Schriftbilder größeres Gewicht. Lesen Sie hier mehr zum Thema.

Schriften im Web

Die Suche von passenden Schriften hat sich durch Webfont-Anbieter wie das kostenlose Service Google-Fonts auf der einen Seite erleichtert. Denn Statt auf rund 10 verwendbare Systemschriften zurückgreifen zu müssen, gibt es aktuell allein bei Google Fonts  629 unterschiedliche Schriftfamilien die man ins Web einbinden kann. Diese bestehen ihrerseits oft aus mehreren Schnitten, sprich Stärken und Stilen. Die Schrift Roboto etwa hat aktuell in der Originalvariante 12 Stile, deren Wirkung teilweise stark variiert. Zusätzlich gibt es  weitere 6 Schnitte von Roboto bei Google Fonts, des Stils Roboto Condensed, eine schmale Variante der gleichen Schriftfamilie, sowie 4 weitere der Variation Roboto Slab.

Um auch andere Schriften außerhalb von Google Fonts in die Überlegungen miteinzubeziehen – sind bereits von der Mehrheit der herausgegebenen Schriften Webfont Varianten erhältlich, wodurch dem Panorama der Schrifteinbindung im Web wenig Grenzen mehr gesetzt sind. Bedenkt man, dass noch vor wenigen Jahren nur die wenigen auf jedem PC standardmäßig installierten Schriften direkt ins Web eingebunden werden konnten, sieht man den großen Fortschritt der in dieser Entwicklung steckt.

Neues Panorama für das Design

Mit den erhöhten Wahlmöglichkeiten steigt parallel aber auch die Anforderung die passenden Schriften zu finden, auszuwählen und zu kombinieren. Denn oft folgt die Suche der optimalen Schrift – etwa in der Google-Font Liste eines WordPress Themes – dem „Trial and Error“ Prinzip. Qualitative Webfonts zu kennen erspart dabei enorm viel Zeit und bringt gute Ergebnisse.

Wir haben uns deshalb gezielt umgeschaut und eine Auswahl von geeigneten Google-Webfonts zusammengestellt. Einige davon kommen von Empfehlungen von Designkollegen im Web, die hier bereits tolle Vorarbeit geleistet haben. Andere kennen wir aus der eigenen Arbeit.

Das Ergebnis ist eine nicht als komplett zu verstehende sondern für Erweiterungen offene Auswahl an qualitativen Google-Webfonts, die uns wegen ihrer Flexibilität durch mehrere verfügbare Schnitte und ihre ästhetische Qualität überzeugt haben.

Roboto, Roboto Condensed, Roboto Slab

Designer: Christian Robertson

Wirkung: gleichzeitig schlicht, klar und technisch angehaucht, sowie persönlich und fröhlich. Trotz der Schlichtheit individuell, besonders Im Condensed Schnitt.

Verfügbare Schnitte: Roboto 12, Roboto Condensed 6, Roboto Slab 4

Zum Font: http://www.google.com/fonts/specimen/Roboto

Roboto

 

Signika

Designer: Anna Giedryś

Wirkung: gute Lesbarkeit durch die Entwicklung als Schrift für Beschilderungen und Informationsdesign. Klar und serifenlos und dennoch eigener Charakter durch sparsam eingesetzte grazile Biegungen und gezielt gesetzte Ecken.

Verfügbare Schnitte: 4

Zum Font: http://www.google.com/fonts/specimen/Signika

Signika

 

Oswald

Designer: Vernon Adams

Wirkung:  Kommunikativ. Plakativ. Kräftig und auffällig in Bold Variante. Edel in light Variante. Klar. Historische Anmutung mit gleichzeitigem starkem zeitgemäßen persönlichen Charakter.

Zum Font: http://www.google.com/fonts/specimen/Oswald

Oswald

 

Raleway

Designer: Multiple Designers: Matt McInerney, Pablo Impallari, Rodrigo Fuenzalida, Igino Marini

Wirkung: schlicht, bewegt und elegant. Rund. Klar. Vielseitig verwendbar durch die vielen verfügbaren Schnitte. Zeitgemäß. Gut ausgwogen. Gleichzeitig schlank und füllig.

Verfügbare Schnitte: 9 plus eine weitere gepunktete Variante: Raleway Dots Zum Font: http://www.google.com/fonts/specimen/Raleway

Raleway

 

Pacifico

Designer: Vernon Adams

Wirkung: fröhlich, persönlich mit Handschrift-Charakter. Gut geeignet für einzelne Überschriften. Inspiriert von der amerikanischen 50er Jahre Kultur.

Verfügbare Schnitte: 1

Zum Font: http://www.google.com/fonts/specimen/Pacifico

Pacifico

 

Old Standard

Designer: Alexey Kryukov

Wirkung: Elegant, historische Anmutung. Klassizistisch. Revival von Schriftstilen des 19. und frühen 20. Jahrhunderts. „Prunkvoll zurückhaltend“.

Verfügbare Schnitte: 3

Zum Font: http://www.google.com/fonts/specimen/Old+Standard+TT

Old Standard

 

Playfair Display

Designer: Claus Eggers Sørensen

Wirkung: in der Linienstärke kontrastreiche Serifenschrift mit elegantem und fröhlichem Charakter. In der Höhe der Buchstaben kontrastarm. Stark und plakativ mit edler Anmutung in Bold Varianten. Grazil in light Varianten. Historisch. Gut geeignet für Überschriften und kurze Zitate.

Verfügbare Schnitte: 6

Zum Font: http://www.google.com/fonts/specimen/Playfair+Display

Playfair Display

 

Dosis

Designer: Pablo Impallari

Wirkung: Rund, elegant, leicht und edel. Fröhlich. Serifenlos. Gut geeignet in großer Größe zum Beispiel für Headlines.

Verfügbare Schnitte: 7

Zum Font: http://www.google.com/fonts/specimen/Dosis

Dosis

  1. Bert sagt:

    Really good Fonts! I got one of these for my Webpage! Thx a lot!

    Greets

    1. Thank you. Glad that they are useful for you.

SENDEN
SENDEN