medani-pixel
news
10
Jan 14

Webshops – Design mit interaktiven Extras

Damit Webshops noch erfolgreicher ihr Publikum erreichen, sind im Webshopdesign innovative Zusatzfunktionen möglich, mit denen Zielgruppen gezielt angesprochen und aktiviert werden können.

Introduction

Damit Webshops noch erfolgreicher Publikum anziehen, haben sich einige Webshopbetreiber innovative Zusatzfunktionen einfallen lassen, mit denen Zielgruppen gezielt angesprochen und aktiviert werden können.

Dabei werden unter Anderem attraktive Interaktionsmöglichkeiten angeboten, die es erlauben sich mit den angebotenen Produkten im eigenen Alltag auseinanderzusetzen und als Nebeneffekt damit zu sympathisieren. Auch bieten einige Online-Shops interaktive Kaufhilfen an, die darauf abzielen die im klassischen Online-Shop generell fehlenden direkten Beratungen durch das Verkäuferpersonal oder die Möglichkeit Produkte vor Ort an- oder auszuprobieren mit entscheidungserleichternden Online Modulen zu ersetzen.

Interessanterweise bieten viele der Beispiele Wettbewerbe an, die Online-Showcases beinhalten. Als Goody für die Teilnehmenden Personen werden Community-Rankings veranstaltet, Warengutscheine angeboten oder auch exklusive Teilnahmen an Fotoshootings oder Musikprogrammen.

Benefit

Der Benefit für die beteiligten Firmen ist nicht schwer zu erkennen: je mehr Menschen sich mit den Produkten positiv auseinandersetzen und dies kommunizieren, desto größer wird die Community der Sympathisanten und damit die potentielle Käufercommunity. Dass Wettbewerbe auch durch die eigenen Firmenbeteiligten gestaltet und juriert werden, sorgt dafür, dass das entstehende Image des Unternehmens durch die Wahl der Beiträge so beeinflusst werden kann, dass es dem Unternehmenszweck dient.

Asos marketplace / Asos fashionfinder

Der asos marketplace, eine internationale Online Plattform für den Kauf und Verkauf von Mode, bietet generell individuellen Personen und kleinen Modelables die Möglichkeit Mode zu verkaufen und zu kaufen. Dass dahinter darüber hinaus noch mehr steckt, zeigt die rege Teilnahme an den diversen Online-Aktivitäten, die auf dem asos marketplace angeboten werden. Dabei sind Fashion-Bloggers aus unterschiedlichsten Städten und Ländern, wie Celje, Slowenien oder Brighton, England.

Im asos marketplace, ein eigener Bereich auf dem Portal, gibt es die Rubrik „Looks“. Dort werden Outfits von Celebrities geshowcased, gleichfalls werden zur Teilnahme freie Themen-Looks erstellt. Aktuell zum Beispiel zu Themen wie: „new years eve“, „ice skating“, „christmas eve“  „work“, „autumn shades“ aber auch schlicht zur Farbe „cobalt blue“.

Interessant ist dabei die Möglichkeit, aus den aktuell erhältlichen Produkten per Drag and Drop Collagen zu erstellen, die die verschiedenen Produkte kombinieren. Ein Klick auf die dargestellten Produkte zeigt den Preis und die Lokalität, wo das Produkt zu kaufen ist, und führt oft direkt auf den Webshop des jeweiligen Anbieters. Außerdem gibt es andere Bereiche, wo Fotos von Personen in eigenen Outfits zu sehen sind.

Das Ergebnis ist ein riesiges Pool von Jung-Models, Mode-Ideen und Einkaufsmöglichkeiten. Die Tatsache, dass viele der Produkte von Personen geshowcased werden, die nicht notwendigerweise professionellen Models sind, wirkt dabei sympathisierend und vertrauensbildend.

Darüber hinaus interessant ist außerdem, dass sich um diese Plattform herum, eine große Community an aktiven Fashion-Bloggers gebildet hat. Rankings innerhalb der Community fördern die Tatsache,  dass viele der Fashion-Bloggers sich regelrecht ins Zeug gelegt haben, um viele qualitative Beiträge zu posten. Es werden zum Beispiel Style credits vergeben, die besonders positiv bewertete Beiträge küren, mit Titeln wie „Raising star“ (649 positive Erwähnungen) oder „Trend setter“ (über 2000).

medani-asos-marketplace

quelle: asos fashionfinder

 

 

Mango street style academy

Die Mango Street Style Academy des Modelables Mango ist auf der Mango Shop Page zu sehen. Sie funktioniert ähnlich wie asos, jedoch ist die Teilnahme dort leicht anders ausgerichtet. Die Teilnahmebedingungen sind folgende:

„Machen Sie ein Foto, auf dem Sie sich in Ihrem Look aus mindestens einem Key-Item von MANGO der Saison HERBST/WINTER 2013 zeigen. Laden Sie es bei MANGO STREET von Ihrem Nutzerkonto aus hoch. Wenn Sie nicht registriert sind, können Sie das direkt zum Teilnahmezeitpunkt tun. Jeden Monat wird eine neue Teilnahme bei MANGO STREET freigegeben. Wenn Sie mit Ihrem Foto unter die Finalisten kommen, erhalten Sie einen Geschenkgutschein im Wert von 100 €. Aus den Finalisten wird ein monatlicher Gewinner ausgewählt. Wenn wir uns für Sie entscheiden, erhalten Sie einen Geschenkgutschein im Wert von 500 € und wir widmen Ihnen eine Rubrik innerhalb des MANGO-Magazins.“ – So die Teilnahme Aufforderung auf der Mango-Website.

Das Ergebnis des Wettbewerbes ist eine ansprechende Galerie von Fotos und auch Videos mit unzähligen Personen, die Mode und Accessoires von Mango in ihrer individuellen Umgebung zeigen. Dass die Mode auch hier aus dem inszenierten begrenzten Umfeld der professionellen Modebranche herausgenommen wird, und im Alltag neu inszeniert wird, schafft eine kuriose und sympathische Stimmung, die durchaus ansteckend wirkt.

Kauffördernd ist hier außerdem, dass man per Klick auf das Outfit Detailinfo zu dem Artikel und der Person, die ihn vorführt bekommt, und die Möglichkeit hat, ihn direkt über den integrierten Mangoshop zu kaufen.

 

Im zweiten Teil folgen weitere Beispiele: MyOwnBike – Konfigurator, Burberry Acoustic, und SoJeans.

SENDEN
SENDEN