medani Newsletter

Immer am
neuesten Stand.

Die digitale Welt ist ständig im Wandel.
Mit unserem kostenlosen Newsletter bleibst du nicht nur immer auf dem Laufenden, sondern erhältst monatlich spannende Insights aus der Digitalbranche und der Welt rund um WordPress, PrestaShop, E-Commerce, Marketing, Design und vielen weiteren interessanten Themen.
Trag dich gleich ein!

top
Home / Blog

5 Tipps für die Erstellung einer tollen Landingpage


Lesezeit: 5 Minuten
Sarah Preier

Auf einer guten Landingpage soll der User ganz genau das finden, was er gesucht hat. Und das ganze noch so präsentiert, dass man ihn in fünf bis zehn Sekunden davon überzeugt auf der eigenen Landingpage zu verweilen, um anschließend idealerweise zu einem Anfragenden oder Käufer zu konvertieren. Wir haben für euch fünf Basic-Tipps, die auf jeder Landingpage beachtet werden sollten.

Newsletter

Immer am neuesten Stand

Bleib immer up-to-date mit unseren regelmäßigen Trends, Tipps und Infos aus der digitalen Welt!

Jetzt abonnieren

Aussagekräftige Landingpage?

Nochmal zur Definition: Eine Landingpage ist eine eigens eingerichtete Unterseite, bei der euer Angebot im Mittelpunkt steht und eurer Zielgruppe optimal präsentiert wird. Üblicherweise gelangen User über eure Anzeigen auf die Landingpage. Dort befinden sich meist alle Informationen zu einem Produkt oder einer Dienstleistung. Das Hauptziel kann sein, das Interesse zu verstärken und den Kunden zu animieren das Kontaktformular auszufüllen und sich für einen Newsletter anzumelden, Produkte oder Dienstleistungen zu verkaufen, usw.

1. Die Überschrift

Die Headline muss aussagekräftig sein, um potenzielle User dazu anzustacheln weiterzulesen. Ebenso wichtig ist die Subline, denn beide Überschriften sind das erste oder letzte was der Besucher zu Gesicht bekommt. Ist der Titel nichtssagend oder steht auf den ersten Blick nicht in Zusammenhang mit der Suchanfrage oder der Werbung, wird die User Experience nur wenige Sekunden andauern.

2. Bulletpoints setzen

Übersichtliche Listen sind das A & O bei einer Landingpage. Kurze Aufzählungen helfen dem User sich zurecht zu finden und Vorteile zu erkennen. Warum sollte der User dein Produkt oder deine Dienstleistung buchen, oder ein Formular ausfüllen oder einen Kauf tätigen?

3. Weniger ist mehr

Eine Landingpage sollte klar strukturiert und visuell ansprechend gestaltet sein. Das altbekannte Sprichwort “weniger ist mehr” trifft auch auf Landingpages zu. Deshalb lass mehr Weißraum zwischen den Elementen und weniger fett gedrucktes, denn das verändert das Leseverhalten positiv.

4. Hinweise, Icons und Illustrationen

Du möchtest Emotionen auslösen? Benutze Wegweiser, Icons oder Illustrationen für deine Landingpage. “Simplicity is the key to brilliance”. Macht es den Usern einfach, in der Kürze liegt die Würze. Oft sagt ja auch ein Bild mehr als tausend Worte.

5. Das Formular

Zu viele Informationen abzufragen schreckt Besucher ab und ein langes Kontaktformular sieht auch nicht gerade ansprechend aus. Wichtig ist es auch auf die gesetzlichen Bestimmungen der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu achten, welche seit Mai 2018 gilt.

Nach diesen Informationen sollte immer gefragt werden:
Vorname, Nachname, E-Mail Adresse.

Optional:
Telefonnummer, Branche, Firma, Website.

Folgendes ist daher in das Formular einzufügen:
Die Zustimmung, dass Du personenbezogene Daten speichern und die Person auch kontaktieren darfst.

Landingpage bei medani

Na, hast du jetzt Lust auch eine oder gleich mehrere Landingpages zu erstellen? Du brauchst Hilfe, und hättest gerne ein professionelles Team bei der Erstellung einer oder mehrerer Landingpages? Melde dich jederzeit bei uns! Bei einem unverbindlichen Beratungsgespräch finden wir eine passende Lösung für Dich!

Anfrage

Landingpage erstellen lassen?
Jetzt Anfragen
Tags
|