medani Newsletter

Immer am
neuesten Stand.

Die digitale Welt ist ständig im Wandel.
Mit unserem kostenlosen Newsletter bleibst du nicht nur immer auf dem Laufenden, sondern erhältst monatlich spannende Insights aus der Digitalbranche und der Welt rund um WordPress, PrestaShop, E-Commerce, Marketing, Design und vielen weiteren interessanten Themen.
Trag dich gleich ein!

top
Home / Blog

PrestaShop Update v1.7.7


Lesezeit: 2 Minuten
Lisa Holzer

Das neue Update von PrestaShop bringt viele Erneuerungen und Verbesserungen, sowohl für Developer als auch Designer, mit sich. Wie bei jedem Update ist man als User schon gespannt, welche Veränderungen im neuen Update vorhanden sind. Wir haben die wichtigsten davon für Euch zusammengefasst.

Newsletter

Immer am neuesten Stand

Bleib immer up-to-date mit unseren regelmäßigen Trends, Tipps und Infos aus der digitalen Welt!

Jetzt abonnieren

Neuerungen

Ein wichtiger Part des Updates, den die User bereits erwarteten, ist die neue optimierte Suche. Hier findet der sogenannte Levensthein-Algorithmus Anwendung, um Rechtschreibfehler bzw. fehlerhafte Eingaben richtig interpretieren zu können. Diese Fehlerbehebung basiert auf ähnlichen Suchergebnissen. Gibt man zum Beispiel „ullover“ statt „Pullover“ ein, sucht der Suchcontroller das nächstgelegene Wort, welches „Pullover“ ist und gibt hierfür die Suchergebnisse aus.

Bestellungen bearbeiten

Bisher musste man jede Bestellung einzeln öffnen, um sie bearbeiten zu können. Das ist in der neuen PrestaShop Version nicht mehr notwendig. Mittels Dropdown-Feld kann man jetzt die Details einer Bestellung direkt in der Übersicht öffnen und bearbeiten, indem man beispielsweise auf den Bestellstatus klickt. So kann dieser direkt in der Übersicht geändert werden. Die Detailansicht der Bestellung ist, dank dem neuen Update, ebenso anpassbar.

Unterschiedliche Währungen

Ein weiterer Pluspunkt, den das Update mit sich bringt, ist die Möglichkeit unterschiedliche Währungen einzustellen. Es ändert sich hiermit aber nicht allein die Währung selbst, sondern auch die Darstellung. Ab jetzt kann das Währungszeichen vorangestellt angezeigt werden oder nicht.Zusätzlich kann man jetzt auch theoretisch für jedes Land eine eigene Währungsanzeige anlegen und anzeigen lassen.

Formularfelder

Eine Veränderung, die vor allem für Developer hilfreich ist, ist die Möglichkeit, Formularfelder im Backend ohne zusätzliches Modul zu integrieren. Beispielsweise kann man im Kundenbereich ein weiteres Feld, für die Erlaubnis Bewertungen abzugeben, setzen. Somit sind nur manche der Kunden berechtigt, Produkte zu bewerten. Damit dies richtig umgesetzt werden kann, ist natürlich auch ein Button notwendig, der diese Einstellung auf „berechtigt“ oder „nicht berechtigt“ setzt, wofür ebenso eine konkrete Anleitung vorhanden ist, aber dank des neuen Updates kein extra Modul mehr nötig ist.

Internationale Verbesserungen

Allgemein wurden im neuen Update viele Verbesserungen für den internationalen Gebrauch vorgenommen. Die Installation wurde um neun Sprachen erweitert und die Lokalisierungspakete wurden aktualisiert. Ebenso ist es jetzt möglich, E-Mail-Inhalte im Back Office zu übersetzen, wenn man die neue E-Mail-Designfunktion verwendet, die das Update mit sich bringt.

Emojis

Viele User bzw. Endkunden eines Onlineshops werden sich über die letzte, von uns vorgestellte, Veränderung freuen. Denn im neuen PrestaShop Update werden ab sofort Emojis unterstützt. Alle Datenbanktabellen sind jetzt standardmäßig in utf8bm4 codiert, sodass Emojis sowohl im Front- als auch im Backend unterstützt werden.

Mehr Informationen

PrestaShop Update
PS Blog

Tags