medani-pixel
news
19
Feb 19

Webdesign Trends 2019

Skurriler, Bunter und definitiv Lustiger wird das Jahr 2019 für die aktuellen Webdesign Trends. Die Trendfarbe dieses Jahr, überrascht so einige euch auch? Ihr wollt wissen welche Trends es dieses Jahr gibt? Seid ihr neugierig und könnt es nicht erwarten, unseren Artikel zu lesen?

Die aktuellen Webdesign Trends 2019 werden zum einen schriller und skurriler, als im vergangenen Jahr, zum anderen spürt man ein Bedürfnis nach Authentizität, nach Handgemachtem, nach Wärme. Wir haben uns verschiedenste Artikel zum diesem Thema angesehen, und berichten euch, was unsere Webdesignerinnen am Spannendsten finden.

 

1. Design knallt: Farbtrends 2019 und Bold Typography

„Living Coral“, ein lebensbejahender Farbton, der Fröhlichkeit verströmt und Jeden wärmstens empfängt, ist die Pantone Trend Farbe 2019. Diese Farbe kommt nicht nur in der virtuellen Welt vor, sondern auch in der Natur und umgibt uns wie einen Mantel. Sie vermittelt Vertrautheit und eine Motivation. Coral sorgt für eine belebende Wirkung, übermittelt diese aber auf eine beruhigende Art. Interessanterweise, kamen unsere Kunden Larisé dem Trend zuvor, da sie sich schon im Sommer 2018 für „City Coral“, eine ähnliche Schattierung von Coral, als Hauptfarbe für Ihre Marke und ihren Online-Shop entschieden.

Drei weitere noch knalligere Farben erobern ebenso die Webdesign-Szene und zwar: UFO Green, Plastic Pink und Proton Purple. Diese Farben schreien geradezu nach Aufmerksamkeit. Sie erinnern an übersättigte Bildschirme und vermitteln Digitalität, Technologie und den Mut zu lauten Aussagen.

Zusätzlich kommt der Mut auch bei Typografie nicht zu kurz, denn heuer will man eine starke Schrift und zwar unübersehbar groß und bitte in Bold. Das Lesen soll dadurch vereinfacht werden und die Typo soll sich durch ihren starken Charakter von anderen Designelementen gut abheben. Auf Zurückhaltung wird dabei bewusst verzichtet – die Message darf auch hier lauter sein.

 

2. Break the cold perfectness: Cozy Design & Analog Media Mimicry, Rotten Design

Das Gefühl von kalten und digitalen Medien, soll nun ein Ende haben, auch im Webdesign. Es scheint, dass User immer mehr ein Bedürfnis nach einer warmen und realen Welt entwickeln. Hier gibt es 2019 zwei Designtrends, die das beantworten:

Cozy-Design gibt dem digitalen Design seine Wärme, seinen Komfort und die Entspannung zurück. Denn Cozy-Design versucht Menschlichkeit und angenehmes Gefühl in digitalen Medien einzubinden. Das wird durch Bilder in angenehmer Atmosphäre erreicht, durch angenehme Farbgebung und Lichtstimmungen, durch smoothe Übergänge und freundliche Illustrationen. Interessanterweise gibt es auch viele Trendbeobachtungen, die solche dezenten Farben in der Farbentwicklung beobachten.

Gleichzeitig kommt die Analog-Media-Mimicry zurück: das bedeutet, die Nachahmung von handgemachten Illustrationstechniken und Trickfilmen. In der digitalen Welt des Designs, wirkt oft alles sehr perfekt und weist keine Ecken und Kanten auf. Die schicken Geräte, die glatten gläsernen Oberflächen der Bildschirme. All das wird beantwortet durch einen sehr persönlichen Trend, der das komplette Gegenteil ist. Die Nachahmung von analogen, handgemachten, gemalten und gezeichneten Motiven und Animationen überbringt den Usern eine warme softe Botschaft.

Zu diesem Bedürfnis nach mehr Authentizität passt auch der „ruined“-Trend. Er schlägt seine Wurzeln in diesem Jahr. Es geht darum, mit kleinen „rotten“-Details, die zu perfekten Motive der Digitalen Welt zu brechen. Es kann für manche etwas verwirrend sein, mit diesem Trend klar zukommen, denn hier zählt Realness statt Perfektionismus. Es scheint alles normal zu sein, doch ein Farbklecks oder ein Pinselstrich über das Auge eines Models, zerbricht die perfekte Darstellung. Diese „ruined“-Effekte sind meistens sehr kleine Details, doch genau diese einzigen Farbtupfer lassen die sonst perfekte Ad in einem ganz anderen Licht erscheinen.

Passend dazu ist auch „Broken Grid“ Trend, der schon seit zwei bis drei Jahren beliebt ist, aber auch in 2019 weiterhin im Rennen liegt. Das Ziel dabei ist ein Ausbrechen aus den klassischen Grid Layouts, die WordPress Themes, Bootstrap-Grids und andere Frameworks innehaben. Die klassische Spaltenstruktur wird gebrochen, und es entsteht dadurch ein lebendigeres, aufgelockertes und oft kühneres Design.

 

Fazit

Designer/innen dürfen dieses Jahr mutiger sein, als zuvor. Vibrant Colors sind der neue Maßstab der Farben. Übersättigende, lebendige und auffällige Farben sind 2019 definitiv in.

Gleichzeitig braucht man ein Gespür für die menschliche Suche nach Wärme,Authentizität und Handgemachten. Back to analog Design.

In Verbindung von diesen Komponenten wird dieses Jahr noch bunter und lustiger als viele Jahre zuvor, mehr Pep aber auch mehr Gefühl kommt hinzu.

 

Das war noch lange nicht alles, dies ist der erste Teil unserer Web Trends 2019. Die UX-Trends folgen im nächsten Blog mit weiteren interessanten Themen wie: Personalised Experiences. Bist du schon neugierig? Als Zeitvertreib stehen dir noch viele Newsbeiträge von uns jederzeit zu Verfügung.

SENDEN
SENDEN