medani Newsletter

Immer am
neuesten Stand.

Die digitale Welt ist ständig im Wandel.
Mit unserem kostenlosen Newsletter bleibst du nicht nur immer auf dem Laufenden, sondern erhältst monatlich spannende Insights aus der Digitalbranche und der Welt rund um WordPress, PrestaShop, E-Commerce, Marketing, Design und vielen weiteren interessanten Themen.
Trag dich gleich ein!

Bei Deiner Anmeldung ist leider einer Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.
Deine Anmeldung war erfolgreich!
Post Animation
top
Home / Blog

Digital Marketing Trends 2021


Lesezeit: 5 Minuten
Alina Nosova

2020 war kein einfaches Jahr: eine Pandemie, die zu einem Rückgang der Nachfrage in vielen Wirtschaftsbereichen führte. Die Menschen halten sich zunehmend online auf: arbeiten, einkaufen, bestellen oder spielen. Die zunehmende Komplexität der Verbraucher, die steigende Dynamik des Marktes, eine breite Auswahl an Marketing-Instrumenten - all das führt natürlich auch zu neuen Trends und Möglichkeiten im digitalen Marketing.

Newsletter

Immer am neuesten Stand

Bleib immer up-to-date mit unseren regelmäßigen Trends, Tipps und Infos aus der digitalen Welt!

jetzt abonnieren

COVID-19 und die Zeit nach der Pandemie haben zur Neuausrichtung und raschen Anpassung der Unternehmen an die neuen Marktbedingungen beigetragen. Digitales Marketing bietet Unternehmen die Möglichkeit, ihre potenziellen Kunden auf eine personalisierte und empathische Weise zu erreichen, bzw dauerhafte Beziehungen insbesondere während dieser schwierigen Zeit, aufzubauen.

Aber wie verbindet man sich effektiv mit seiner Zielgruppe in der heutigen distanzierten Zeit?
Shoppable Social-Media-Marketing Video Content Content-Marketing für die Kundenbindung Mobiloptimierte Websites & Onlineshops „Soziale Gleichberechtigung an der Tagesordnung“ Customer Experience

1. Shoppable Social-Media-Marketing

Soziale Netzwerke und andere digitale Kanäle (Suchmaschinenoptimierung, -marketing) haben gegenüber traditionellen Instrumenten (TV- und Außenwerbung) einige Vorteile. Digital Marketing ermöglicht es, Ziele wie Umsatzsteigerungen oder Sensibilisierung & Personalisierung der Marke bzw. Verbesserung der Qualität der Kommunikation und Interaktion mit den Zielgruppen gezielter zu erreichen:

–> Social Media wird 2021 zu einem Top-Kanal fürs einkaufen, anstatt nur zur entdecken <—

Die Kunden nutzen soziale Netzwerke heutzutage nicht nur für die Kommunikation oder für die Suche nach Informationen über Produkte und Dienstleistungen. Es besteht mittlerweile die Möglichkeit, Produkte direkt durch Produktmarkierungen in Postings vorzustellen und zu kaufen. Mit solchen Postings oder Ads wird der Bruch in der Customer Journey verringert. Im Posting selbst erhält der Interessent bereits viele wichtige Informationen zum Produkt (Preis, Produktbeschreibung, Bilder, etc.) sowie einen Link für die Bestellung. Somit fallen unnötige Zwischenschritte aus.

2. Video Content

2020 stammten etwa 70 % des Internetverkehrs aus Videos. Die Vielfalt der Video-Formate (wie Berichte, Interviews, Diskussionen, Unterhaltung) macht es einfach, beliebige Videoinhalte an fast jedes Publikum anzupassen. Videos haben die Fähigkeit, nicht nur das neue Produkt zu demonstrieren, sondern auch den Kunden zu unterhalten und eine engere Verbindung aufzubauen. Durch Plattformen wie TikTok oder die neuen Instagram-Reels gibt es nicht nur viele neue Leute die Content kreieren, es gibt auch viel mehr Leute die diesen neuen Content konsumieren. Ebenso sind Live-Streams oder Webinare gerade jetzt in Zeiten von Homeoffice besonders beliebt.

Live-Video. Für KMUs ist Live-Video eine neue Option, um das Geschäft unter Neukunden zu fördern und Interessenten zu gewinnen. Ein Live-Video ermöglicht es, nicht nur Popularität und Umsatz positiv zu beeinflussen, sondern auch die Kommunikation mit den Kunden zu ändern. Denn Live-Streams und Webinare wirken auf Interessenten und Kunden viel authentischer und persönlicher als herkömmliche Social Media Formate.

3. Content-Marketing für die Kundenbindung

Wenn Du mal hörst, dass Content-Marketing die Zukunft der Businessentwicklung ist, wisse, dass es nicht so ist. Die Ära des Content-Managements ist schon längst da. Es ist eines der wichtigsten Instrumente des digitalen Marketings, um neue Kunden zu gewinnen. Qualitative Inhalte sollten auf allen relevanten Online-Plattformen bzw. Social Media Kanälen des Unternehmens kommuniziert werden. Das Ziel des Content Marketings ist nicht, Waren zu verkaufen (das ist natürlich wichtig, aber steht nicht im Vordergrund), sondern eine Beziehung zum Kunden aufzubauen und sich als Experte für einen „Need“ oder eine Problemlösung zu positionieren.

4. Mobiloptimierte Websites & Onlineshops

Laut „Statista“ kauften 2020 mehr als 50 % der Internetnutzer über Smartphones und Tablets statt über den Desktop ein. Diese Zahl hat sich in den letzten fünf Jahren versiebenfacht. Dies deutet darauf hin, dass Websites, die für mobile Geräte optimiert sind, ganz einfach mehr Traffic und Umsatz erhalten. Viele aufstrebende digitale Märkte, wie z.B. Indien, übersprangen die Desktop-Internetphase vollständig und wechselten über Smartphone und Tablet direkt ins Mobile-Internet. In Zeiten von mobile first, darf 2021 die Mobiloptimierung des Webauftritts unter gar keinen Umständen fehlen oder aufgeschoben werden. Wer mobil nicht überzeugt, verliert.

5. Customer Experience

Ein weiterer Trend der seine Popularität fortsetzt, ist eine gründliche Analyse des Publikums und folglich die Schaffung der bequemsten und denkbar einfachsten Kundenerfahrung. Wie die Erfahrung zeigt, werden die Anforderungen einer neuen Verbrauchergruppe (Generationen Y und Z) die Marken ermutigen, dem Wertewandel mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Solche Kundengenerationen sind auf Vertrauen, Gerechtigket, Personalisierung, und Flexibilität ausgerichtet. Die Erhöhung des Lifetime Value des Kundes ist jetzt eine Priorität für E-Commerce Unternehmen – um diese Ziele zu erreichen, ist die Optimierung des Kundenerlebnisses ein wirksamer Hebel.

6. Soziale Gleichberechtigung

Der Blog von Google hat bereits einige Prognosen über digitale Marketing Trends für das Jahr 2021 veröffentlicht. Eine der Punkte lautet: „Soziale Gleichberechtigung an der Tagesordnung“.

Dieser Trend steht nicht in direktem Zusammenhang mit digitalem Marketing, aber Google hat es doch in die Liste aufgenommen. 2020 war nicht nur das Jahr der Pandemie, sondern zeigte auch die Sorge der Gesellschaft um soziale Ungleichheit. Die Nutzer ziehen heutzutage zunehmend in Betracht, ob eine Marke einer schlüssigen und glaubwürdigen Unternehmensausrichtung bzw. Positionierung folgt. Wenn die Werte und die Positionierung eines Unternehmens nicht mit denen der Kunden übereinstimmen, weigern sich die Verbraucher eher ein Produkt oder eine Dienstleistung bei dieser Marke zu kaufen.

Die Unternehmen der Zukunft werden nicht mehr allein hinter der Qualität ihrer Produkte stehen können, sondern müssen zudem eine postive Botschaft in Bezug auf soziale und ökologische Fragen vermitteln. Das Branding und die Werte und Philosophie eines Unternehmens ist somit gerade für jüngere Zielgruppen ein wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung.

FAZIT

Die Interaktion mit Kunden wird ein entscheidender Faktor für die digitale Transformation des Marktes im Jahr 2021 sein. Moderne Tools ermöglichen es bereits, Kunden auf eine neue Art und Weise individueller zu behandeln. Ganz gleich, ob Du Sprachtechnologie verwendest oder coole Beiträge entwickelst. Du kannst mit neuen Möglichkeiten ein breiteres Publikum erreichen, die Kundenbindung erhöhen und das Ziel das jeder Geschäftsmann verfolgt – den Umsatz zu steigern – vielleicht sogar leichter erreichen als zuvor.

Tags