medani-pixel
news
09
Okt 19

Sieben nützliche WordPress Plugins

Heute stellen wir euch sieben nützliche WordPress Plugins vor. Plugins sind Erweiterungen, in diesem Fall speziell für WordPress, um den Funktionsumfang, die Performance oder Sicherheit von WordPress zu erhöhen.

Über die Vorteile WordPress als CMS zu nutzen, haben wir schon vor kurzer Zeit hier berichtet, seine wahre Power entfaltet WordPress aber erst mit zusätzlichen Plugins. Welche Plugins wir selbst bevorzugt nutzen und somit auch wärmstens empfehlen können, lest ihr ein Stückchen weiter unten.

All in one SEO pack (Kostenlos) 

SEO ist ein nicht zu vernachlässigendes Thema und wichtig für die Platzierung der eigenen Seite unter organischen Suchanfragen. Wie der Name schon verrät, hat man die meisten SEO-Bereiche in diesem „All in One“ Plugin abgedeckt. Standard SEO Themen wie Inhalte des SERP-Snippets, Canonical URLs, aber auch umfangreiche Social Media Einstellungen (Vorschau, Beitragsbilder, etc.) sowie XML-Sitemap Support und noch einiges mehr, wird vom Plugin All in One SEO Pack abgedeckt. Anders als bei Yoast SEO bietet das AIOSP zwar kein hübsches Ampelsystem, aber dafür ein paar Extras wie etwa eine eigene API für Entwickler oder eine eingebaute Schnittstelle, damit andere Plugins oder Themes darauf zugreifen können.

 

WP Rocket (Kostenpflichtig)

Wenn es um Performance geht, ist WPRocket unsere erste Wahl. Eine Einzellizenz kostet 49$, dafür wird einem aber auch einiges geboten. Verbesserte und schnellere Ladezeiten, sowohl für Desktop als auch mobil, Page Caching, Browser Caching, LazyLoad (Bilder werden erst geladen, wenn der User hinunterscrollt), Kompressionen oder Defer JS Loading (Javascripts werden erst nach dem Rendering der Page geladen) sind nur einige der Funktionen, die die Ladezeiten eurer Webseite merkbar reduzieren. Pagespeed ist ebenfalls ein wichtiger Faktor für das Ranking, und sollte, speziell wenn ihr im E-Commerce Bereich tätig seid, nicht vernachlässigt und immer im Auge behalten werden.

Dieses Plugin ist leider nicht im hauseigenen WordPress-Shop vertreten und muss nach dem Download selbst installiert werden.

 

Duplicate Post (Kostenlos)

Bei Duplicate Post handelt es sich um ein einfaches, aber effektives Plugin. Wie der Name schon vermuten lässt, könnt ihr damit bereits vorhandene Beiträge mit einem Klick duplizieren. Warum WordPress diese Funktion nicht schon von Haus aus anbietet bleibt wohl für immer ein Rätsel, mit diesem Plugin fügt ihr jedenfalls die Option in eurer Beitragsübersicht hinzu.

 

Disable Comments (Kostenlos)

Wie auch beim Kollegen oberhalb ist hier der Name Programm. Mit diesem kleinen Helfer könnt ihr die Kommentarfunktion global deaktivieren. Der Kommentarbereich wird häufig das Ziel von Spam, mit diesem kleinen Helfer geht ihr diesem Problem einfach aus dem Weg.

 

Compress JPEG & PNG (Kostenlos)

Wem TinyPNG ein Begriff ist, der sollte einen Blick auf dieses nützliche Plugin werfen. Mithilfe der TinyPNG API komprimiert ihr schnell und einfach eure Bilder und erhöht so nebenbei die Ladezeit eurer Webseite. Wenn ihr eure Bilder nicht schon optimiert hochladet, ist dieses Plugin ein absolutes Must-Have.

  

All in One WP Security & Firewall (Kostenlos)

Cyber-Security ist immer ein wichtiges Thema. Nachdem ihr dieses Plugin installiert habt, braucht ihr euch über mögliche Angriffe nicht mehr allzu viele Gedanken machen. Ungeschützte WordPress Seiten werden gerne immer wieder Ziel von Brute-Force Attacken, das kann euch mit diesem Plugin nicht passieren. Ihr habt außerdem zusätzliche Einstellungsmöglichkeiten für eure Firewall und könnt entweder einzelne IP-Adressen oder auch ganze IP-Bereiche von einem Zugriff ausschließen. Dieses Plugin hat es, dafür dass es nichts kostet, definitiv in sich, und sollte in keiner Plugin-Bibliothek fehlen.

 

WordPress Backup & Security Plugin – BlogVault (Kostenpflichtig)

Mit diesem nützlichen Plugin erstellt BlogVault täglich und automatisch komplette BackUps eurer Seite, die auf den eigenen BlogVault Servern bei Hetzner und auf Amazon S3 Servern gesichert werden. So ist sichergestellt, dass immer mindestens zwei Kopien eurer Webseite gesichert und für den Notfall verfügbar sind. Zusätzlich werden eure BackUp Daten nach möglichen Backdoors gescannt. So seid ihr auch gegen wirklich hartnäckige Angreifer geschützt.

 

Es gibt natürlich noch eine Vielzahl an anderen Plugins die wir nutzen, diese sieben sind aber, wie wir finden, essentiell wenn ihr etwas mehr als einen eigenen Blog hostet. Gerade im Business Bereich kommt man selten ohne kostenpflichtige Plugins aus, da mit der Größe der Projekte auch der Funktionsumfang mitwächst und WordPress bzw. kostenlose Plugins oft nicht den Anforderungen gewachsen sind.

 

Ohne welche WordPress Plugins könnt ihr nicht mehr leben? Findet ihr, dass wir ein wichtiges Plugin vergessen haben?

 

 

KOMMENTAR

3 × 5 =

SENDEN
SENDEN